Heilige_Barbara in St. Veit 1775

Hl. Barbara von Nikomedien

Der Überlieferung nach soll Barbara eine Märtyrerin im 3. Jahrhundert unter Kaiser Galerius gewesen sein. Historisch ist wenig belegt, obwohl sie eine der bekanntesten christlichen Heiligen ist.
Was wir über die heilige Barbara wissen, entstammt Legenden.

Advent

Advent

Der Name kommt vom lateinischen „adventus“ (=Ankunft) und bezeichnet die Zeit der Vorbereitung auf die Ankunft Christi.
Mit Ankunft ist einerseits die Menschwerdung Christi gemeint, andererseits das endzeitliche Kommen des Erlösers. In den Adventgottesdiensten werden häufig Texte aus dem Alten Testament verwendet, welche die Ankunft des Erlösers prophezeien.

Schultag 2019

Schultag - Dialog ist die Mission!

Zum Schultag im Rahmen der Herbsttagungen 2019 trafen sich die SchulerhalterInnen der Österreichischen Ordensschulen zu inhaltlichen Inputs, feierlichen Übergaben und zur Verleihung des St. GeorgsBildungsPreises des Hauptverbandes der katholischen Elternvereine.

Jubiläumsfeier

Doppelte Jubiläumsfeier am Elisabethinum

50 Jahre Fachschule für wirtschaftliche Berufe und 40 Jahre Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe: das Elisabethinum in St. Johann im Pongau.

Geben und Nehmen/Elisabeth von Thüringen von Elisabeth Beer

Hl. Elisabeth von Thüringen

Hinschauen, wo andere wegschauen …

wurde als Tochter des ungarischen Königs Anfang des 13. Jahrhunderts in der Nähe vom heutigen Preßburg geboren. Bereits als Vierjährige kam sie auf die Wartburg, um dort erzogen zu werden und mit 14 Jahren den Landgrafen Ludwig IV zu heiraten, mit dem sie in aufrichtiger Liebe verbunden war. Trotz des verschwenderischen Lebensstils auf der Burg, sorgte sie sich um Arme und verschenkte Geld, Getreide und ihren eigenen Schmuck an Hungernde. Für Kranke gründete sie ein Spital, wo sie selbst bei der Pflege mithalf.

ORF III - Was schätzen Sie? In geschichtsträchtigen Schulen

Die September-Ausgabe des ORF Kunst- und Antiquitätenmagazins "Was schätzen Sie ?" stand passend zum Semesterstart ganz im Zeichen der Schule. Karl Hohenlohe ging dabei in geschichtsträchtigen und berühmten Bildungseinrichtungen in Österreich auf Schatzsuche.

Martinsfest

Hl. Martin von Tours

11. November: Gedenktag des Hl. Martin von Tours

Martin von Tours wurde um 316/17 in Sabaria (= römische Provinz des heutigen Ungarn) als Soldatensohn geboren. Auf Wunsch seines Vaters wurde mit 15 Jahren selbst Soldat. Durch ein Schlüsselerlebnis (Mantelteilung mit dem Bettler an den Toren der Stadt Amiens) kam er zur Einsicht, dass Militärdienst und Christsein nicht vereinbaren ließen und so schied er aus dem Militärdienst aus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.